Letztes Spiel in diesem Jahr

Gestern haben wir gegen die Mannschaft vom SVE Wildenloh unsere letzte Partie des Jahres bestritten. Nach den bisher guten Auftritten Zuhause, wollten wir auch in diesem Spiel an unseren Leistungen anknüpfen und die nächsten Punkte holen.

Wir waren gleich von Beginn an gut in der Partie und hatten in den ersten Minuten bereits unsere Chancen. Eine dieser Chancen konnte Ines in der 6. Minute zur 1:0 Führung verwandeln. In der 18. Minute konnte Marina noch eine weitere Torchance nutzen und den Ball an der Torhüterin vorbeischieben. Danach haben wir das Spiel etwas lockerer angehen lassen und damit unseren Gästen mehr Räume geboten. Die Gäste wussten dies auszunutzen und konnten, durch einen Treffer nach einer Ecke und einem weiteren Treffer aus dem Spiel heraus, ausgleichen. Nach diesen beiden Treffern agierten wir erst einmal geschockt und brauchten ein paar Minuten, um wieder ins Spiel zu finden. In der 41. Minute war es wieder Ines, die uns mit ihrem zweiten Treffer in Führung gebracht hat. So gingen wir mit einer 3:2 Führung in die Halbzeit.

Nach der Halbzeitpause waren es dieses Mal die Gäste aus Wildenloh, die etwas besser in die zweite Halbzeit gestartet sind und in der 54. Minute nicht unverdient den Ausgleich geschossen haben. Wir haben uns von diesem Ausgleich aber nicht unterkriegen lassen und gingen durch den zweiten Treffer von Marina wieder in Führung. Die Spielerinnen vom SVE Wildenloh wollten an diesem Spieltag jedoch unbedingt was zählbares mit nach Hause nehmen und haben nun noch mehr versucht, unsere Abwehr und unsere Torhüterin zu überwinden. Diese standen jedoch sicher und haben keinen weiteren Treffer zugelassen. Im Gegenzug konnten wir die sich nun bietenden Räume für Konter nutzen. Einen dieser Konter hat Kirsten zum 5:3 Endstand verwandelt.

Wir gehen nun mit drei, nicht unverdienten, Punkten in die Winterpause und freuen uns bereits jetzt wieder auf die Rückrunde. Vielen Dank auch an die Gäste für das faire Spiel und die ruhige und freundliche Art des gesamten Teams. Dieses ist leider keine Selbstverständlichkeit, wie wir in dieser Hinrunde erleben durften. Wir freuen uns schon darauf, wenn wir im März bei euch zu Gast sind. Auch vielen Dank an unsere Sponsoren und Fans für die tolle Unterstützung.