Damen erhalten Fair-Play-Auszeichnung

Unter dem Motto „großer Sport lebt von kleinen Gesten“ zeichnet der Deutsche Fußballbund bereits seit 1997 faire Gesten aus und diese besondere Auszeichnung wurde nun Sandes Damenmannschaft zu teil.

Ein Zuschauer der Begegnung zwischen dem SV Kleinensiel und FC RW Sande am 26.08.2017 (es war ein Schiedsrichter des ESV Nordenham), hatte dem Verband ein faires Verhalten der Sander Damen gemeldet. Hier der Text, der zur Belobigung führte:

Das Team von RW Sande war mit 10 Spielerinnen angereist. Der SV Kleinensiel hatte nur 7 Spielerinnen zur Verfügung. Beide Mannschaften spielten sehr fair. Trotzdem kam es in der ersten Halbzeit zu einer schweren Verletzung.

Eine Spielerin des SVK wurde an der Nase getroffen, sodass diese stark blutete und die Spielerin vom Feld musste. In dieser Situation nahm der Sander Trainer eine von seinen Spielerinnen vom Feld, um den „Gleichstand“ wieder herzustellen. Zusätzlich kümmerten sich zwei Spielerinnen von RW Sande um die verletzte Spielerin.

Bis zur Halbzeit stand es 8:0 für Sande. Der Trainer von RW Sande schickte seine Ersatzspielerinnen in der 2. Halbzeit auf das Feld. Beim SVK kam mit Kathrin Stolze eine Spielerin ins Tor, die eine Person mit „Handikap“ ist.

Sie machte ihre Sache richtig gut und freute sich riesig, nur fünf Gegentore eingefangen zu haben. Nach dem 13:0 für Sande nahmen die Sander Spielerinnen sichtlich das Tempo aus dem Spiel und waren mit dem Ergebnis zufrieden.

Ich als unbeteiligter Zuschauer kann nur für diese Fairness den Sander Spielerinnen und Trainer gratulieren. So stelle ich mir u. a. Fairness vor. Nicht wie eine Woche zuvor, wo eine 2. Mannschaft gegen den SVK zusätzlich noch mit freien Landesligaspielerinnen aufgefüllt wurde und ihren 42:0 Sieg laut feierte.

Die Auszeichnung nahm Andreas Schumacher, Vorsitzender des Fußballkreises Friesland, vor dem Spiel der Sander Damen gegen TV Neuenburg (Endstand übrigens 4:2) am letzten Sonntag auf der Sportanlage am Falkenweg vor. Neben der Urkunde hatte er zur Freude der Damen noch einen Spielball als Geschenk dabei.

 

Fair-Play-Auszeichnung Damen 2017